SAP Fiori Apps für iOS-Geräte

Immer mehr SAP-Prozesse können mittels SAP Fiori-Apps auf dem iPhone und dem iPad durchgeführt werden. Alles Wissenswerte zu diesem Thema erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Auch aus dem Enterprise-Umfeld sind mobile Apps nicht mehr wegzudenken und immer mehr SAP-Prozessschritte können in Form von SAP Fiori-Apps durchgeführt werden. Diese werden in der Regel über das SAP Fiori Launchpad verwendet. Es gibt aber auch SAP Fiori-Apps, die ohne Launchpad aufgerufen werden können, wie zum Beispiel die My Inbox-App.

Native Apps, made by apsolut

Auch die von apsolut entwickelten Fiori-Apps werden zumeist über das SAP Fiori Launchpad aufgerufen. Allerdings kann sich auch die Notwendigkeit ergeben, dass Apps nicht über das SAP Fiori Launchpad aufgerufen werden sollen oder können. Dann spricht man von sogenannten nativen Apps. Native Apps müssen im Rahmen der ausgelieferten Entwicklungstools der entsprechenden Betriebssysteme entwickelt werden. Speziell für das Apple-Betriebssystem iOS wird zusätzlich zu dem Entwicklungstool ein SDK (Software Development Kit) für die SAP Cloud-Plattform veröffentlicht, welches auf der Programmiersprache Swift basiert. Mithilfe dieses SDKs können mobile Apps für iOS-Geräte durch Fiori-konforme Designkomponenten entwickelt werden. Um weitere Informationen zu diesem Thema zu erhalten, erreichen Sie uns hier über das Kontaktformular.

Zurück

Sprachwahl

Menü

Events

Webinar in Kooperation mit SAP: „Digital Supplier Network – Das SAP-Business Network für den Mittelstand”

eWorld Procurement & Supply

Webinar in Kooperation mit IBsolution: „Spend und Performance Management auf einen Blick mit der SAP Analytics Cloud (SAC)”

Webinar in Kooperation mit IBsolution: „Digital Supplier Network – Das SAP-Business Network für Einkäufer”

News

Viermal in Folge: apsolut ist nach starken Leistungen in 2020 ‚SAP Ariba MEE Partner of the Year‘

apsolut UK ist SAP Gold Partner

Vom Einkauf zur intelligenten, krisenfesten Lieferkette

apsolut wurde von Great Place to Work® zum zweiten Mal als «Attraktiver Arbeitgeber» zertifiziert