UnternehmenMAHLE
BrancheAutomotive
ProdukteDas Produktportfolio umfasst alle wichtigen Bereiche entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik für den Antriebs-Dreiklang der Zukunft: E-Motor, Brennstoffzelle und Einsatz nicht-fossiler Kraftstoffe, wie Wasserstoff.
Anzahl Mitarbeiter>72.000
Umsatz9,8 Mrd. Euro
StammsitzStuttgart, Deutschland
Herausforderungen
Herausforderungen
  • Heterogene Systemlandschaft mit verteilten Verantwortlichkeiten
  • Komplettes Prozess-Redesign, basierend auf Best Practices
  • Vorgezogener Roll-Out und Integration mit indirektem Einkauf, mit dem Ziel schnell eintretender Synergieeffekte
Lösungen
Lösungen
  • Neue Architektur mit SAP S/4HANA Central Procurement
    • mit SAP S/4HANA
    • Integration von 4 Legacy-ERP-Systemen
    • Integration des neuen On-Premise-Systems “SAP S/4HANA MORE CORE”
    • Integration von Ariba Guided Buying als zentraler Einstieg für Anforderer im indirekten Beschaffungsprozess
  • SAP Ariba Strategic Sourcing Suite
    • SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance
    • SAP Ariba Sourcing
  • SAP Ariba Commerce Automation
  • SAP Ariba Supply Chain Collaboration
Vorteile
Vorteile
  • Frühzeitige Umsetzung prozessualer Optimierungen durch die Integration der Legacy-ERP-Systeme über S/4HANA Central Procurement
  • Deutlich beschleunigte Synergieeffekte durch Zentralisierung und vorgezogene Deploymentprojekte in den Legacy ERP Systemen
  • Reduzierung von Betriebs- und Lizenzkosten durch vorgezogene Abschaltung von Non-SAP-Tools und -Systemen
  • Verbesserte Transparenz entlang der Lieferkette
  • Elektronischer Belegaustausch von der Bestellung bis zur Rechnung via SAP Business Network (ehemals Ariba Netzwerk)
Warum apsolut?
Warum apsolut?
  • Vertrauen in die technische Expertise von apsolut
  • Enger Kontakt von apsolut zur Entwicklungsabteilung der SAP
  • Abgestimmte Entwicklungsansätze innerhalb eines unternehmensübergreifenden Projekt- und Innovationsteams mit MAHLE-, apsolut und SAP-Mitarbeiter*innen

Eine der weltweit ersten SAP S/4HANA Central Procurement-Suites

MAHLE gehört zu den Top 25 der weltgrößten Zulieferer und ist im deutschen Heimatmarkt der viertgrößte Automobilzulieferer. In jedem zweiten Auto stecken MAHLE Komponenten, die an rund 160 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern gefertigt werden. In weltweit 12 Forschungs- & Entwicklungszentren arbeitet der Konzern an neuen Produkten und Prozessen für die Mobilität der Zukunft.

Die Beschaffungstransformation von MAHLE ist Teil des MORE-Programms (MAHLE OPTIMIZED REAL-TIME ENTERPRISE), der tiefgreifendsten IT-Transformation in der Geschichte des Unternehmens. Im Rahmen des Programms werden über eine Gesamtlaufzeit von sieben Jahren bestehende Prozesse und Systeme über alle Unternehmensbereiche hinweg global in eine einheitliche SAP S/4HANA-On-Premise-Lösung migriert. Ein entscheidender Teil dieser neuen Architektur ist SAP S/4HANA Central Procurement, kurz S/4HANA CP. In S/4HANA CP laufen die Beschaffungsprozesse sämtlicher SAP-ERP- und Non-SAP-ERP-Systeme eines Unternehmens zusammen. MAHLE ist somit eines der ersten Unternehmen weltweit, das mit Unterstützung von apsolut S/4HANA CP im produktiven Einsatz hat.

Innerhalb des MORE-Programms nimmt das Teilprojekt NPM Ariba eine Sonderrolle ein, dessen Roll-Out im indirekten Einkauf vorgezogen wurde. Ermöglicht wurde dieser vorzeitige Roll-Out durch den Einsatz von S/4HANA CP, das als Integrationsschicht zwischen den bestehenden Legacy-Systemen und der neuen MORE-Systemarchitektur fungiert. Die neuen Prozesse innerhalb von S/4HANA CP konnten im indirekten Einkauf daher unabhängig von den angeschlossenen Systemen abgebildet werden. Da nur wenige Stammdaten direkt im System vorgehalten werden und der größte Teil zur Laufzeit aus dem jeweiligen Zielsystem abgelesen wird, waren keine aufwändigen Stammdatenharmonisierungen notwendig.

Als unmittelbarer Vorteil für MAHLE ist zunächst die vereinfachte Benutzerführung mittels Ariba Guided Buying zu nennen. Außerdem wurde durch SAP Ariba Commerce Automation ein elektronischer Dokumentenaustausch aus den angebundenen Backend-Systemen geschaffen und SAP Ariba Supply Chain Collaboration schafft vollständige Transparenz entlang der Lieferkette. Aufgrund der kurzen Deploymentphase und des sehr frühen Roll-Outs kann MAHLE außerdem den größten Teil seiner bestehenden Legacy-Architektur im indirekten Einkauf frühzeitig zurückbauen und abschalten. Das betrifft insbesondere das SAP SRM- und das Katalogsystem eines Drittanbieters. Durch die dadurch erzielten Einsparungen von Lizenz- und Betriebskosten wird ein Teil der Projektaufwendungen für das Teilprojekt NPM Ariba bereits während der Projektphase amortisiert.

Der Roll-Out in Europa, Nordamerika und Asien wurde Ende des Jahres 2021 abgeschlossen. Zeitgleich erfolgt die Integration mit dem Gesamtprojekt MORE, um eine nahtlose Systemwelt zu erreichen.

„Gemeinsam mit apsolut sind wir als Vorreiter in Sachen Central Procurement gestartet und wir sind sehr zufrieden, dass wir die ersten Früchte dieser Pionierarbeit so früh ernten konnten",

so Stefan Ehrhardt, Head of SAP Governance Purchasing.

15

Roll-Out-Länder in Europa, Asien und Nordamerika

510

Lieferanten wurden initial angebunden

Implementierte Tools

SAP S/4HANA Central Procurement
SAP S/4HANA Central Procurement
SAP Ariba Strategic Sourcing Suite
SAP Ariba Strategic Sourcing Suite
SAP Ariba Guided Buying
SAP Ariba Guided Buying
SAP Ariba Supply Chain Collaboration
SAP Ariba Supply Chain Collaboration
SAP Ariba Commerce Automation
SAP Ariba Commerce Automation

Das könnte Sie auch interessieren

„Mit einem Partner wie apsolut kann uns nicht einmal eine Pandemie aufhalten! Zu Beginn des Projekts waren wir ein wenig skeptisch, da sich das Projektteam nicht persönlich treffen konnte. Aber jetzt können wir mit Freude sagen, dass sich alle unsere Bedenken als unbegründet erwiesen haben”

Chandrashekhar Saldur, AGM - Global Procurement & Projects, ETG Group
zur Success-Story

“Die Zusammenarbeit mit dem internationalen apsolut-Projektteam aus Deutschland und Indien war trotz des harten Zeitplans sehr effektiv. Durch den hohen Grad an Standardisierung und Automatisierung konnten wir bereits Einsparungspotenziale realisieren und insbesondere Prozesskosten reduzieren”,

Markus Ortlieb, Director Global Procurement, ProMinent GmbH
zur Success-Story

„Mit apsolut haben wir einen Partner gewonnen, der unsere Anforderungen effektiv und effizient in der Konfiguration von Ariba praxisnah in atemberaubender Zeit umgesetzt hat. Die kundenorientierte Vorgehensweise war einer der Hauptgründe, warum wir uns auch bei der Implementierung von SLP und Contract Management für apsolut entschieden haben.“

Frank Unfried, Director Digitalization Purchasing & Indirect Spend bei Pfleiderer
zur Success-Story

„apsolut hat uns in der Projekt-Arbeit mit McKesson vor allem durch die partnerschaftliche und offene Zusammenarbeit begeistert. Das Projektteam versteht sich untereinander sehr gut. Aber auch die lösungsorientierte Arbeitsweise und das schnelle und effiziente Enablement unserer Support-Mitarbeiter hat uns überzeugt!"

Annette Römer, Projektleiterin bei der McKesson Europe AG
zur Success-Story

„Bei der Auswahl unseres Implementierungspartners konnte sich apsolut aufgrund des exzellenten Verständnisses unserer Anforderungen, partnerschaftlicher Offenheit und großer Flexibilität gegen international agierende Wettbewerber durchsetzen. Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit dem apsolut-Team haben wir das Projekt erfolgreich abgeschlossen und für zukünftige Weiterentwicklungen einen Supportvertrag unterzeichnet.”

Julia Graubner, Senior Procurement Project Manager bei K+S
zur Success-Story

„Gemeinsam mit apsolut sind wir als Vorreiter in Sachen Central Procurement gestartet und wir sind sehr zufrieden, dass wir die ersten Früchte dieser Pionierarbeit so früh ernten konnten",

Stefan Ehrhardt, Head of SAP Governance Purchasing, MAHLE GmbH
zur Success-Story

„Die Mischung aus virtuellen Design-Diskussionen, Systemdemos und Breakout-Meetings, unterstützt durch Best-in-Class-Tools, die es uns ermöglichten, Aufgaben und Entscheidungen am geteilten Bildschirm zu kommentieren und zu verfolgen, ermöglichte uns eine enge Zusammenarbeit mit apsolut, obwohl Entfernungen von bis zu 12.000 Kilometern überbrückt werden mussten. Wir waren sehr froh, dass unsere beiden Projekte mit Hilfe von apsolut erfolgreich umgesetzt werden konnten."

Alina Aftene, Procurement Solutions Specialist, Delivery Hero

„apsolut hat während des Projektes ein hohes Maß an Flexibilität und Leistungsbereitschaft bewiesen. Durch die strukturierte Arbeitsweise und das engagierte Team konnte der dringend einzuhaltende Go-Live Termin wahrgenommen werden.”

Paul Trautmann, Manager Procurement Processes & Projects, Röhm GmbH
zur Success-Story

„Für das neue Ariba-System konnten wir mit geringem Schulungsaufwand mehr als 1.400 User in drei Landesgesellschaften onboarden. Wir haben im Hinblick auf unsere Beschaffungsprozesse deutlich an Transparenz und Kontrolle gewonnen.”

Jane Wanger, Global Procurement Systems & Support bei KSB
zur Success-Story

„Vom Projektauftakt an haben wir gemeinsam mit apsolut einen beachtlichen Wandel vollzogen. Die Döhler-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden sich ohne jegliche SAP-Vorkenntnisse in der einfachen Nutzeroberfläche zurecht. Dadurch ist unsere Einkaufsabteilung nicht länger eine operative Bestellstelle, sondern ein Team hausinterner Berater.“

 

Shibu Palakalodil, Projektleiter SAP Ariba-Implementierung
zur Success-Story

„Die Firma apsolut unterstützt uns seit 10 Jahren beim Betrieb unseres SRM-Systems. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir ein Problem im Produktivsystem melden, oder Anforderungen zu Change Requests durchsprechen möchten. Wir werden zeitnah von apsolut kontaktiert, um unser Anliegen zu beheben oder unsere Anforderungen im Detail zu besprechen. apsolut bietet immer das wichtige Stück Sicherheit im Hintergrund - wenn etwas ist, helfen sie immer schnell und unkompliziert.”

Torsten Enseroth, SAP S/4HANA Solution Architect, Friedhelm Loh Group
zur Success-Story

„Ein Transformationsprogramm in diesem Umfang braucht ein starkes internes Team aus Procurement und der internen IT, aber natürlich auch erfahrene und engagierte externe Partner. Am wichtigsten dabei ist, dass dann alle gemeinsam voller Leidenschaft und Überzeugung am gemeinsamen Ziel arbeiten. Neben dem starken Know-how des beratenden Implementierungspartners – in unserem Fall die Firma apsolut – ist auch eine starke Kommunikationslinie vom Partner zum Softwarelieferanten SAP notwendig."

Martin Traxl, Leiter der Abteilung Strategie & Digitalisierung, OMV

Natürlich sind wir ungemein stolz darauf, wie wir diese komplexe Transformation gemeinsam umgesetzt haben. Die stets kompetente und mehr als termingerechte Ausführung hat uns dazu bewegt, im laufenden Projekt ein paralleles Projekt zur Teil-Prozessinnovation zu initiieren. Eigentlich ein No-Go, mit apsolut aber kein Problem! Mit dieser positiven Erfahrung war es uns ein Leichtes, ein weiteres Projekt zu initiieren, welches aktuell in der Umsetzung ist. Eins bleibt festzuhalten: Ohne das Team um Bodo Hempelmann wäre diese Reise definitiv schwieriger verlaufen!

Manuel Steffen, Project Officer Source-to-Pay, Evonik Industries
zur Success-Story

„Bei der Auswahl eines Partners für unsere Beschaffungstransformation war uns natürlich auch ein hohes technisches Know-how wichtig. Hier konnte apsolut mit Best Practices von Kunden einer vergleichbaren Größenordnung überzeugen. Ausschlaggebend war am Ende die Erfahrung im Change Management! Nur so konnten wir ein vollwertiges Beschaffungssystem einführen, das von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch angenommen wird.“

 

Göktürk Simsekol, Digital Transformation Director, Flint Group
zur Success-Story

„Unsere Einkaufsprozesse flexibel, digital und vor allem effizient gestalten zu können, bietet einen großen Mehrwert. Wir werden unser System daher auch weiter in Richtung SAP Ariba ausbauen."

Armin Kaczmarek, Senior Vice President Corporate Purchasing, Vorwerk
zur Success-Story

„Die Entscheidung, auf apsolut als Implementierungspartner zu setzen, haben wir nie bereut. Die Vorbereitung, Begleitung und der jederzeit transparente Projektverlauf haben uns überzeugt. Wir freuen uns, mit apsolut einen Partner für alle Fragen rund um unser SAP Ariba-Tool an unserer Seite zu haben."

Marcel Krischer, Zentis GmbH & Co. KG
zur Success-Story

„Obwohl der persönliche Kontakt durch Corona sehr eingeschränkt war, hat sich während der intensiven Projektphase ein starkes Team gebildet. Die Entscheidungswege waren bei BITZER und apsolut stets kurz und so konnten die vielen Themen zeitnah abgearbeitet werden und das geplante GoLive-Datum erreicht werden. Das Home Office war kein Hindernis, sondern brachte uns zudem noch die nötige Flexibilität für ein Projekt in der Größenordnung.

Alle Teammitglieder haben Großartiges geleistet, selten habe ich mit einem Beratungshaus so gut zusammen gearbeitet!“

Steffen Bauer, Projektleiter, BITZER
zur Success-Story

„Die auf unsere Bedürfnisse und Anforderungen maßgeschneiderte, flexible Dienstleistung, die Kombination von Onsite- und Remote-Unterstützung, die schnelle Reaktion auf Änderungen, sowie die hohe Qualität der eingesetzten apsolut-Mitarbeiter hat uns begeistert!"

Annette Römer, Projektleiterin, McKesson Europe AG
zur Success-Story

„Wir hatten viele spezifische Anforderungen und gemeinsam mit apsolut haben wir für jede dieser Anforderungen eine Lösung gefunden. Früher haben wir Lieferanteninformationen gesucht, heute finden wir sie. Wir sind wirklich sehr zufrieden!”

Tanja Sefrin, Projektleiterin, KUKA
zur Success-Story

„apsolut hat uns in allen Phasen des Projekts sehr partnerschaftlich und super kompetent geführt! Vor allem durch die offene Zusammenarbeit zwischen allen Projektmitgliedern wurde die Motivation durchgehend hoch gehalten. Das Projektteam versteht sich untereinander sehr gut. Auch die lösungsorientierte Arbeitsweise und schnelle Entscheidungsfähigkeit durch das gesamte Projektteam hat uns beeindruckt!"

Hubert Buchsteiner, Group Vice President Purchasing, ZKW Group
zur Success-Story

“Wir wussten, dass es apsoluts erstes Projekt für eine Krankenversicherung war, aber das hat keine Rolle gespielt. Denn apsolut hat uns immer zugehört, unsere Anforderungen verstanden und schließlich Lösungen geliefert. Wir konnten
unterschiedliche Prozesse für den indirekten und den direkten Einkauf designen. Gemeinsam arbeiten wir professionell im State-of-the-Art-Modus.”

Michael Spiess, Chief Procurement Officer, Sanitas Krankenversicherung
zur Success-Story
Icon Info

Möchten Sie erfahren, was unsere zufriedenen Kunden über uns sagen? Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um Ihnen ein Gespräch mit einer der mehr als 250 renommierten Firmen zu ermöglichen, die auf das Fachwissen und die IT-Expertise von apsolut vertrauen.

Ihre persönlichen apsolut-Ansprechpartner

Ihre persönliche apsolut-Ansprechpartnerin

Stephanie Töllner
Stephanie Töllner
Sales Manager

Ihr persönlicher apsolut-Ansprechpartner

Michael Seehrich
Michael Seehrich
Senior Partner & Member of the Management Board

Sprachwahl

Menü

Events

SAP Einkaufsforum in Wien

News

apsolut mehrfach von SAP ausgezeichnet

FOCUS Money: apsolut besitzt die zweithöchste Reputation unter allen deutschen SAP-Beratungen

apsolut weiterhin auf stabilem Wachstumskurs

apsolut ist Partner der Gründerinitiative Science4Life

Schreiben Sie uns einfach an!

Was ist die Summe aus 1 und 4?

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder